Zum Gedenken an Franz Spitzbart

Wir haben die traurige Pflicht bekanntzugeben, dass unser langjähriger Freund, Fischerkamerad und Kollege im Vorstand der Freunde der Gmundner Traun, Franz Spitzbart, am 7. Juni 2012 unerwartet im 60. Lebensjahr von uns gegangen ist.

Franz ist im Jahr 1952 in Laakirchen geboren und an den Ufern der Traun aufgewachsen. Durch seine drei älteren Brüder kam er schon früh mit der Fischerei in Kontakt und entdeckte schließlich im Fliegenfischen seine große Passion. Dies führte ihn zu den Freunden der Gmundner Traun, bei denen er schon in den Anfangszeiten des Vereines Mitglied wurde und seit dem Jahr 2006 die Funktion des Kassier-Stellvertreters innehatte. Seine besonnene, ausgeglichene und ruhige Art trug oft dazu bei, dass unsere Besprechungen im Vorstand nie zu hitzig ausfielen, sondern letztlich immer wieder im ruhigeren Fahrwasser landeten. Franz engagierte sich auch sehr aktiv bei den Besatzmaßnahmen und überhaupt bei allen Tätigkeiten, die rund um den Verein immer wieder anfallen. Wenn Not am Mann war, konnte man stets auf ihn zählen!

Er hat nicht nur an der Gmundner Traun und anderen heimischen Gewässern die Leine entfaltet, seine Leidenschaft führte ihn auch in ferne Länder. Da er sich beruflich seit September vorigen Jahres in Alters-Teilzeit befand, konnte er sich zuletzt neben dem Fischen auch etwas mehr dem Bergwandern widmen. Für heuer plante er mit Freunden noch eine Russland-Reise, nächstes Jahr wollte er wieder einmal nach Alaska... Franz wurde einfach viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Franz, Du wirst uns fehlen!

Der Vorstand der Freunde der Gmundner Traun

 
zurück zur Übersicht